Heute bespreche ich ein relativ neues Buch, dass zwar in 2018 bereits im HBSP Verlag erschienen ist, aber nun im Campus Verlag auch in deutscher Sprache vorliegt.

Ming Zeng war langjähriger Mitarbeiter von Alibaba, einem der größten und erfolgreichsten Internet Unternehmen Chinas. Dort in der Funktion eines Chief Strategy Officers arbeitete er eng mit dem Gründer Jack Ma zusammen. Zuvor war er als Wirtschaftsprofessor am INSEAD tätig, bevor er 2002 nach China zurückkehrte. Zen ist einer der angesehensten Strategiedenker Chinas und beschäftigt sich ausgiebig mit dem aktuellen Erfolg  chinesischer Unternehmen.

Das Buch „Smart Business“ beschäftigt sich mit einem Phänomen von erfolgreichen Unternehmen, das Zeng mit dem Begriff bezeichnet, den das Buch insgesamt trägt. Es ist eine Geschäftsmodellstrategie, die sich in hohem Maße auf die Vernetzung und Koordination der Aktivitäten von Akteuren, wie Käufern, Verkäufern und Dienstleistern mit Hilfe technologiegestützter Echtzeitdaten fokussiert. Diese Unternehmen nutzen laut Zeng ebenso in hohem Maße maschinelles Lernen, um Komplexität zu beherrschen und Skaleneffekte zu erzielen. (Zeng, 2019, S. 27)

Der Autor verfolgt nach eigenen Angaben mit dem Buch das Ziel, einerseits die durch den neuen technologischen Fortschritt geschaffenen Kräfte zu beschreiben und hieraus eine neue Theorie der Wertschöpfung abzuleiten. Andererseits geht es ihm darum, die strategischen und organisatorischen Auswirkungen dieser neuen Kräfte zu verdeutlichen. (Zeng, 2019, S. 38)

Der Autor beschriebt zunächst mit viel Insiderkenntnis Alibaba‘s Geschäftsmodell anhand seines Konzepts. Es folgen viele weitere Beispiele chinesischer Firmen und die Vertiefung einzelner Aspekte seines Modells und dessen Elementen. Es geht um interessante Konzepte, wie „C2B“ – Consumer-to-Business Modelle oder chinesische Social Media Influencer Stars.

Ich finde das Buch sehr gelungen und äußerst lesenswert. Einen kleinen Abstrich bei der uneingeschränkten Top-Empfehlugen muss ich leider bei der deutschen Übersetzung machen. Der Übersetzer hat wohl versucht, an vielen Stellen den Charme der englischen Originalausgabe (die ich nicht gelesen habe) zu übernehmen, was manchmal gut gelingt, manchmal allerdings auch ein wenig holprig wirkt. Hier hätte man sich teilweise eine etwas freiere Übersetzung gewünscht. Auch scheint der Übersetzer kein Business-Profi mit breiter Konzeptkenntnis im Bereich Supply Chain Management und Strategie gewesen zu sein, da man an manchen Stellen zweimal lesen muss, um zu wissen, was in der deutschen BWL Fachsprache gemeint gewesen sein könnte. Da dies aber nur an wenigen Stellen vorkommt (ich weiß, ich bin hier immer sehr „pingelig“), ist die deutsche Fassung mit dieser nur sehr kleinen Einschränkung empfohlen. Prädikat: Spannend, interessant, viel Anregung zum Nachdenken.

Ming Zeng, Smart Business, Campus 2018

Click on the button to load the content from Amazon Partner Net.

Load content

Anmerkung zur Transparenz: Das Buch wurde dem Autor dieses Artikels vom Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Die Meinung des Autors ist hiervon jedoch nicht beeinflusst.