Buchbesprechung: Dark Horse Innovation, New Workspace Playbook

Nach “Thank God It’s Monday” und dem “Digital Innovation Playbook” veröffentlicht die Agentur “Dark Horse” aus Berlin nun ihr drittes Werk. Optisch und haptisch aufgemacht wie das erste Playbook kommt es in grünem Leineneinband und fast in DinA4 Größe daher.

Wie die anderen Bücher der Innovations-Agentur geht es um das Feld der “New Work” oder des neuen Arbeitens: Mit zunehmender Digitalisierung, so die These, verändert sich auch das Arbeiten der Menschen signifikant, und hierbei gibt es für Unternehmen so einiges zu tun. Während sich die ersten beiden Bücher eher mit Organisationsgestaltung und Methoden beschäftigt haben, zielt das dritte Buch auf einen weiteren, sehr wichtigen und m.E. oft viel zu vernachlässigten Bereich: Die Gestaltung des räumlichen Arbeitsumfeldes. Das Buch richtet sich laut der Autoren daher vor allem an drei Zielgruppen: Menschen, die in Arbeitsumgebungen mit New Work tätig sind, Gestalter dieser Räume und Führungskräfte und Geschäftsführer als Entscheider.

Inhaltlich folgt das Buch einem klassischen Dreisprung. Im ersten Teil “New Times” geht es als Einleitung kurz und prägnant um die Veränderungen der Arbeitswelt im Zeitalter der Digitalisierung. Dabei wird der Grundstein für ein gemeinsames Verständnis und die gemeinsame Ausgangsbasis für die weiteren beiden Teile gelegt. Auf ca. 20 Seiten ist dies gut gelungen und kommt zum Schluss, dass wir immer weniger Routinetätigkeiten verrichten und immer mehr kreativ arbeiten. Hieraus wird klar, dass sich das Buch dann auch im weiteren vor allem an die Berufsgruppen richtet, auf die das zutrifft (bye-bye Callcenter und Fließband Designs).

Im zweiten Teil geht es nun um sechs übergreifende Prinzipien der neuen Arbeit, die es von neuen Arbeitsumfeldern ausreichend zu unterstützen gilt:

  • Network: Wie gelingt Vernetzung, Begegnung und Austausch?
  • Teamwork: Wie unterstützt man die Zusammenarbeit in Arbeits- und Projekttteams?
  • Creativity: Wie unterstützt man die Basis für Neues und fördert die Kreativität?
  • Wellbeing: Wie kann man sich nicht nur zu Hause, sondern auch bei der Arbeit so richtig wohlfühlen und gute Laune verbreiten? 
  • Agility: Wie kann man agiles Arbeiten, Mobilität, Konnektivität und aktivitätsorientiertes Arbeiten gut unterstützen?
  • Identity: Wie kann sich die Identität eines Unternehmens nicht nur in der Marke und den Produkten, sondern auch im Arbeitsumfeld so widerspiegeln, dass neben dem Wir-Gefühl ein großes Ganzes entsteht?

All diese Prinzipien werden zunächst erläutert und dann mit Beispielen hinterlegt. Anregend ist, dass es sich nicht, wie so häufig, um Beispiele aus dem fernen Silicon Valley handelt, sondern vielmehr um (vor allem aus Berlin kommende) Start-Ups und moderne Unternehmen aus dem europäischen Raum. Abschließend werden jedem Profil noch Take-Aways spendiert, die helfen, Ideen für die eigenen Gestaltung zu finden, um dieses Prinzip zu unterstützen. Viele Fotos helfen, sich ein Bild zu machen, wie die Prinzipien wirksam umgesetzt werden können.

Der dritte Teil schließlich widmet sich mit einem systematischen Umsetzungsmodell auf mengenmäßig 50% des Buches der Realisierung neuer Arbeitsumgebungen. Mit sechs systematischen Schritten, begonnen mit der Vorbereitung eines solchen Vorhabens, bis hin zum abschließenden Umgang mit der neuen Arbeitsumgebung, wenn diese vereinnahmt wurde, wird der Leser schrittweise durch den Umsetzungsdschungel geführt. Hilfreich hierzu Canvases und Tools, die eine systematischen und klare Visualisierung in jedem Schritt unterstützen. Konkrete Raumkonzepte in Form unterschiedlich großer Module und in Form eines kompletten Büro-Baukastens mit Elementen wie Denkerzellen, Dialogboxen, Teamräumen bis hin zum Gym runden die Toolbox ab.

Alles in allem ein gelungenes Buch, das viel Inspiration für ein Thema gibt, das in der Vergangenheit viel zu häufig rein den Innenarchitekten oder Büroausstattern in Planung und Entwicklung überlassen wurde. Das Buch hilft hier auch Nicht-Architekten und Business-Sneakers-Trägern einen guten Einblick in die Materie zu geben. Prädikat: Pragmatisch, praktisch, gut.

Dark Horse Innovation, New Workspace Playbook, Murmann Publishers 2018

2018-10-29T12:32:49+00:00

About the Author:

Oliver Mack
Dr. Oliver Mack ist Berater, Speaker, Entrepreneur und Forscher im Bereich moderner innovativer Managementmethoden und -konzepte. Er beschäftigt sich vorrangig mit Themen wie Projektorientiertes Unternehmen, Organisationsdesign, Change-Management und Komplexität. Er ist Dozent an verschiedenen internationalen Hochschulen und Autor zahlreicher Fachartikel und Gründer des xm:institutes.

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Newsletter abonnieren