Bearing Point stellt mit seiner aktuellen Studie „Agile Pulse 2020 – Wie agil ist ihre Organisation“ die Ergebnisse ihrer aktuellen Umfrage von 370 deutschen Teilnehmern vor. Dabei konstatieren die Berater, dass Agile Methoden bereits in einer Vielzahl von Unternehmen Einzug gehalten haben. 82% der Befragten haben Agile Methoden in den letzten 6 Jahren bei sich im Unternehmen eingeführt, wobei kleinere Organisationen hier bereits erfahrene sind, als Großkonzerne.

Weitere ausgewählte Ergebnisse:

  • Organisationen sehen sich mit Agilität auch für Krisenzeiten besser gerüstet: 82% glauben, schnell auf neue Situationen reagieren zu können. Auch sehen eine Mehrheit der Befragten positive Auswirkungen auf den Umgang mit neuen Arbeitsformen. 71% glauben, dass Mitarbeiter in Agilität im Homeoffice effizient sein können, da sie selbstständiges Arbeiten bereits gewohnt sind.
  • Führungskräfte scheinen häufig weiterhin auf klassische Methoden zu setzen: Während auf Teamebene bereit in 81% der Fällen agile Methoden zum Einsatz kommen, ist dies  auf Führungsebene lediglich bei 26% der Fall.
  • Hindernisse sind weiterhin Kultur und Bereichsdenken: 60% der befragten sehen die Anpassung der Organisationskultur als eine der größten Herausforderungen für Agilität. Während noch 33% der Führungskräfte noch immer eine Fokussierung auf das eigene Silo und den Wettbewerb innerhalb der Organisation sehen, sehen dies Mitarbeiter mit 50% als (eher) zutreffend.
  • Erfolgsfaktor in der Agilen Transformation ist der Mensch: 48% der Befragten sehen die Unterstützung des Top-Managements als wichtigsten Faktor bei der Umsetzung an, gleich gefolgt von der Stärkung der Verantwortung des einzelnen Mitarbeiters mit 45%.

Wer mehr wissen will, dem sei die gesamte Studie ans Herz gelegt. Diese findet sich hier.