John Stepper - Working Out Loud - Rezension - Dr. Oliver Mack - xm-instituteDas englische Original-Buch und die Methode von John Stepper, das “Working Out Loud” oder kurz WOL gibt es schon fast fünf Jahre. Nun ist vor Kurzem auch eine deutsche Übersetzung im Vahlen-Verlag erschienen, in die ich heute einen Blick werfen möchte.

Die Methode selbst, wird heute bereits von vielen Personen und Unternehmen weltweit angewendet. Zu den prominenten Beispielen in Deutschland zählen Bosch, Bayer, SAP, Deutsche Bahn, Merck, BMW, Daimler oder ZF. Einige davon kenne ich als meine Klienten und konnte das eine oder andere Positive zu WOL hören und erleben. In einigen Unternehmen zählt die Methode inzwischen zum festen etablierten und hilfreichen Repertoire der HR Entwicklungsarbeit, in anderen ist die Hype bereits wieder abgeebbt. Andere Unternehmen wiederum entdecken gerade erst das mögliche Potenzial der Methode, die John Stepper in den letzten Jahren berühmt hat werden lassen.

Doch worum gehts? Kurzum geht es darum, die Selbstwirksamkeit und Gestaltungsfähigkeit von Menschen eigenverantwortlich zu stärken und zu entwickeln. 

Hierzu gilt es 5 Elemente umzusetzen:

  1. Aufbau eines eigenen sozialen Netzwerks
  2. Sichtbarkeit entwickeln
  3. Großzügigkeit praktizieren
  4. Sich entwickeln
  5. Sinnvoll tätig sein

Dies erfolgt in kleinen Gruppen, sogenannten WOL-Zirkeln, bei denen in kleinen Gruppen eine Art Peer-Coaching stattfindet. Das Buch beschreibt neben dem Hintergrund und der Geschichte vor allem die Methode mit ihrem 12-wöchigen Arbeitsprogramm. Wie im Originalwerk sind auch in der deutschen Übersetzung alle Schritte mit Übungen und Checklisten enthalten. Es steht somit der Gründung eines WOL-Zirkels nichts mehr im Wege.

Weitere Details zur Idee und Methoden finden sich auch im folgenden TEDx Talk von John Stepper aus dem jähre 2016:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alles in Allem ist die nun überhaupt erschienene erste deutsche Übersetzung, sehr gut gelungen und äußerst angenehm lesbar. Sie war m.E. aber auch seit langem überfällig, auch wenn wohl bereits viele die englische Version gelesen und verwendet haben. Empfehlenswert für alle die, die die englische Version nicht lesen mögen, nicht so leicht lesen können oder noch nicht im Original gelesen haben. Mit einer deutschen Version wird diese Methode einem noch breiteren Publikum zugänglich. Das ist fein! Schade nur, dass die deutsche Version knapp das Doppelte der englischen Version kostet…digital wie analog.

Stepper, John. Working Out Loud. Vahlen 2020.

Anmerkung zur Transparenz: Das Buch wurde dem Autor dieses Artikels vom Verlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Die Meinung des Autors ist hiervon jedoch nicht beeinflusst.