Eher durch Zufall ist mir heute eine neue Folge von “Touch” des Fernsehsenders Fox aufgefallen. Einer recht neuen amerikanischen Serie mit dem Schauspieler Kiefer Sutherland, der ja mit der Serie “24” weltbekannt wurde. In “Touch” spielt er den fürsorglichen allein erziehenden Vater eines autistischen Kindes, der seine Frau beim Einsturz der Twintowers verloren hat und nun mit seinem Sohn so allerlei spannendes erlebt (mehr sei nicht verraten). Doch viel wichtiger in dieser Serie ist der Sohn “Jake”: Er hat die Gabe, anders als normale Menschen, die Zusammenhänge der Welt global zu sehen und zeigt mit beeindruckender autistischer Stummheit auf, wie verschiedene vermeindliche Alltags-Ereignisse ganz normaler Menschen auf der Welt ineinander spielen. Er teilt sich seinem Vater über Zahlen mit, spricht kein Wort, aber es gelingt ihm immer wieder, durch kleine Hinweise zur Lösung verschiedenster Probleme beizutragen.

Doch was hat dies mit Unternehmensberatung und Change zu tun? Ich bin mir ja nicht oft nicht sicher, ob amerikanische Serien immer etwas sehenswertes haben, aber Jakes einleitende Worte in dieser Folge haben mich zum Nachdenken angeregt:

There are 31.530.000 seconds in a year, 1.000 milliseconds in a second, a million microseconds, a billion nanoseconds. And the one constant connecting the nanosecond to years is change. The universe from atom to galaxy, is in a perpetual state of flux. But we humans don’t like change. We fight it. It scares us. So we create the illusion of stasis. We want to believe in a world of rest, the world of right now. Yet our great paradox remains the same: The moment we grasp the “now”, that “now” is gone. We cling to snapshots, but life is moving pictures, each nanosecond different from the last. Time forces us to grow, to adapt. Because every time we blink our eyes the world shifts beneath our feet.

Ein gutes Zitat für Zeit in Veränderungsprozessen…. und für die Zeiten zunehmender Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguitäten (VUKA).