Buchbesprechung: S. Purps-Pardigol/ H. Kehren, Digitalisieren mit Hirn

Im Reigen des aktuellen Digitalisierung-Booms bei Unternehmensberatern und der Digitalisierung-Panik auf Unternehmerseite ist ein neues Buch von Sebastian Purps-Pardigol und Hendrik Kehren im Campus Verlag erschienen, welches ich etwas näher unter die Lupe genommen habe. 

Bevor wir in die Inhalte ein wenig zum Rahmen: Mit seinen exakt 250 Seiten hat es eine gute Länge. Beide Autoren kommen aus der Berater-Szene, wobei Pures-Pardigol bereits das Buch “Führen mit Hirn” verfasst hat, in dem er die Ergebnisse einer Forschungsinitiative mit Hirnforscher Dr. Gerald Hüther veröffentlicht hat. Was am Buch etwas verwundert ist das Vorwort von Philipp Lahm, der mir als Fussballspieler nicht spontan zu diesem Thema eingefallen wäre.

Inhaltlich basiert das Buch lt. Autoren auf über 150 Interviews und der Analyse von 30 Firmen, aus deren Essenz sie die Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Digitalisierung ableiten. Dabei kombinieren die Autoren in angenehmer Weise einige Erkenntnisse aus der Hirnforschung mit zahlreichen Unternehmensbeispielen, wie z.B. Hidden Champions wie Viessmann, Wer liefert was oder Rieber, aber auch größere Organisationen, wie BSH oder RWE Supply & Trading die Digitalisierung angehen. Dabei geht es weniger um technologische Details, als vielmehr um den Transformationsprozess und Change selbst. Die ersten drei Kapitel orientieren sich an Change Themen, wie “Verstehbarkeit”, “Fokus”, “Das rechte Maß” und “Würdigung”. Es geht dabei vor allem um Erfolgsfaktoren und deren Umsetzung im Rahmen der Digitalisierung, die auf erfolgreiche Veränderung zielen.

Die folgenden Kapitel beschäftigen sich dann mit dem Thema “Digital Transformation Coaches” im Sinne interner Change Agents und “Führung im Wandel” im Sinne eines neuen Führungsverständnisses, das die Digitalisierungsbemühungen unterstützt und zu diesen passt. Das letzte Kapitel widmet sich schließlich der “Zeit für ein neues Menschenbild”, bei dem wichtige Elemente einer Haltung zusammengefasst sind, in dem Mitarbeiter als Menschen gefördert werden und Führung in Demut passiert. Die zweite Hälfte des Buches beschäftigt sich damit eher mit Haltungsfragen, von Eigentümern, Führungskräften udn Mitarbeitern und wie diese im Zeitalter der Digitalisierung von zunehmender Bedeutung sind.

Alles in allem ein gelungenes Buch für Einsteiger, um in vielen Beispielen Ideen zum Thema Wandel im Zeitalter der Digitalisierung zu tanken. Angereichert mit Facetten aus der Neurowissenschaft gibt es zahlreiche sehr pragmatische Ideen für Führungskräfte. Wer allerdings ein systematisches oder innovatives Gesamtkonstrukt oder Framework zum Thema Digitalisierung sucht, wird nicht fündig. Ein weiterer Pluspunkt des Buchs ist das enthaltene eBook (PDF für die Reise) und 1-2 Videos und Ergänzungsmaterialien pro Kapitel auf einer Begleit-Webseite.

Ich habe das Buch zügig in einem Nachmittag gelesen und gut verdaut.

Sebastian Purps-Pardigol und Hendrik Kehren, Digitalisieren mit Hirn, Campus Verlag: Frankfurt/ New York 2018

Das Buch wurde mir für die Besprechung vom Verlag zur Verfügung gestellt.

2018-04-23T18:10:53+00:00

About the Author:

Oliver Mack
Dr. Oliver Mack ist Berater, Speaker, Entrepreneur und Forscher im Bereich moderner innovativer Managementmethoden und -konzepte. Er beschäftigt sich vorrangig mit Themen wie Projektorientiertes Unternehmen, Organisationsdesign, Change-Management und Komplexität. Er ist Dozent an verschiedenen internationalen Hochschulen und Autor zahlreicher Fachartikel und Gründer des xm:institutes.

Leave A Comment

Newsletter abonnieren