The Big Five: Disruptive Technologien, die das Business für immer verändern werden

Technologie - xm-institute - Dr. Oliver MackViel wird heute gesprochen, über digitale Disruption, neue Technologien und die signifikanten Veränderungen, die uns in nächster Zeit ins Haus stehen werden. Hier finden sie meine ganz persönliche Hitliste der fünf Technologien, die das Business für immer radikal verändern werden…

Artificial Intelligence

Noch vor einigen Jahren war es undenkbar, dass Maschinen “denkende” Tätigkeiten übernehmen könnten. Die Grenze war klar: Für dumme und einfache Aufgaben helfen Maschinen, anspruchsvolle, komplexe und kreative Aufgaben bleiben dem Menschen vorbehalten. Doch mit dem Fortschritt in zwei Bereichen verschwimmt diese Grenze immer mehr: Bessere Algorithmen (Deep Learning) und eine exponentiell wachsende Speicher- und Rechenleistung. Beides Zusammen ermöglicht bereits heute Systeme, die in der Lage sind, Menschen bereits beim Fernsehquiz (IBM Watson) oder beim Go-Spiel (Google AlphaGo) zu schlagen. IBM arbeitet bereits daran, Watson in anderen Gebieten, wie der medizinischen Diagnose zu trainieren. Doch auch in anderen Bereichen wie Wirtschaftsprüfung, Rechts- oder Steuerberatung, Buchhaltung oder Kundenkommunikation sind unsere Jobs nicht mehr sicher. In vielen Bereichen wird künstliche Intelligenz im Berufsalltag unterstützen Mitarbeiter unterstützen oder ersetzen. Z.B. in der Weiterbildung können Kommunikations- und Interaktionsdaten analysiert werden und Mitarbeitern direkt Hilfe und Ausbildungsmöglichkeiten angeboten werden, wenn Schwächen identifiziert werden. In anderen Bereichen werden wir uns auf “Kollegen” einstellen müssen, die bestimmte Denkaufgaben für uns übernehmen werden. Auch eine digitale Assistentin rückt für Manager in absehbarer Zeit in greifbare Nähe.

Roboter

Sehr beeindruckend im Bereich Robotik sind beispielsweise die neuesten Entwicklungen von Boston Dynamics (Atlas, SpotMini). In vielen Bereichen des Berufslebens werden Roboter als Kollegen Einzug halten. Für Unternehmen wird dies langfristig ein reines Rechenexempel werden: Anfangsinvestition, laufende Kosten, Krankheits- vs. Ausfalltage, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Lebensdauer. Oft wird hier der Roboter den Vorzug vor den Menschen erhalten, gerade im gewerblichen Umfeld.

Virtual/ Augmented Reality

Derzeit erfährt die VR/AR Brille vor allem im Consumerbereich einen Hype (Oculus Rift, Microsoft HoloLens). Doch werden auch in naher Zukunft immer mehr Businessanwendungen denkbar. Im Training können naturgetreue Situationen simuliert werden, bei Verhandlungen, an Krisenorten, etc. Oder virtuelle Meetings über verschiedene Standorte hinweg werden in einer Qualität möglich, die die Schwierigkeiten heutiger Videokonferenz-Systeme weitgehend lösen. Manager können Site-Visits direkt von ihrem Schreibtisch aus durchführen. Kombiniert mit Robotik können Führungskräfte “virtuell und physisch” an mehreren Orten gleichzeitig sein, indem sie sich mit einer VR Brille in verschiedene Roboter “begeben” und mit deren Augen die Welt sehen.

3D-Printing

Heute noch oft von Vielen als Spielerei für Kinderzimmer gesehen, um kleine Plastikfiguren auszudrucken, können 3D Drucker heute schon deutlich mehr. Sie “drucken” bereits fast alle Materialien: Kunststoffe, Metall, Ton/Beton, Glas und sogar Teig und Schokolade. Die Besonderheit des 3D Drucks ist vor allem das Verfahren des sogenannten “additive manufacturing”. Im Gegensatz zu abtragenden Verfahren, wie Drehbänken, die aus massiven Materialien Produkte/ Objekte formen, baut der 3D Druck das Objekt Schicht für Schicht auf. Dies ermöglicht völlig neue Gestaltungsformen mit signifikanten Auswirkungen auf Eigenschaften, Gewicht, Festigkeit etc. des Objekts.In den kommenden Jahren wird der 3D Druck signifikante Auswirkungen auf Produkte selbst (Kosgröße 1, Individualisierung, Innovation) aber auch auf die Wertschöpfungskette und das Supply Chain Management von Unternehmen haben (Druck vor Ort).

Nano-Technologie

In den letzten Jahren haben wir signifikante Fortschritte im Bereich Nanotechnologie gemacht. Diese erstreckt sich über die vielfältigsten Anwendungsgebiete. Von der Medizin, in der Qanopartikel im Blut medizinische Aufgaben übernehmen werden, wird sich die gesamte Werkstofftechnik verändern. So können intelligente Beschichtungen oder das molekülgenaue Bearbeiten von Material völlig neuartige Produkte hervorbringen.

Dies sind meine BIG 5 der Technologien. Im xm:institute beschäftigen wir uns sehr intensiv mit den technologischen Auswirkungen auf das Management und die Führung der Zukunft. Sollten Sie vertiefendes Interesse an diesem Themen haben, schreiben sie uns. Bei Interesse können wir gerne die Auswirkungen der einen oder anderen Technologie auf das Business von Morgen auch auf diesem Blog stärker vertiefen.

Und was meinen Sie: Wie stark wird sich ihre Branche durch die Big 5 verändern?

2016-11-04T17:21:06+00:00

About the Author:

Oliver Mack
Dr. Oliver Mack ist Berater, Speaker, Entrepreneur und Forscher im Bereich moderner innovativer Managementmethoden und -konzepte. Er beschäftigt sich vorrangig mit Themen wie Projektorientiertes Unternehmen, Organisationsdesign, Change-Management und Komplexität. Er ist Dozent an verschiedenen internationalen Hochschulen und Autor zahlreicher Fachartikel und Gründer des xm:institutes.

Leave A Comment

Jetzt neu: das erste xm:labs Programm für 2017

 

Jetzt informieren!

NEU: xm:labs 2017
Newsletter abonnieren